Individuelle Hilfe

Tierpsychologische Beratung

Wussten Sie…

Ein Großteil der Verhaltensprobleme bei Hund und Katze basiert auf Verständigungsschwierigkeiten und Missverständnissen, sowie unvollständiger Information über das natürliche Verhalten unserer Haustiere beruht?

Sie wollen Ihr geliebtes Tier nicht hergeben, aber trotzdem nicht Tag für Tag mit dem Verhaltensproblem leben?


Ein Gespräch, in dem individuell
auf das Problem eingegangen wird, kann Abhilfe schaffen bei:

Trennungsangst

Ihr Hund bleibt nicht allein

Agression

von Hund und Katze gegen Menschen oder Artgenossen

Aufmerksamkeits-forderndes Verhalten

ständiges Bellen, Winseln

Ungehorsam

Ziehen an der Leine, Jagen

Angst

vor Personen, Tieren, Gewitter,
Autofahren

Unsauberkeit

– bei Hund und Katze und bei vielen weiteren Verhaltensproblemen.


Verhaltenstherapie bei Hund und Katze

Schon während des Studiums der Veterinärmedizin habe ich mich sehr für die Probleme im Zusammenleben von Mensch und Tier interessiert. Durch Praktika und Kurse im Inland, aber auch in Australien und Deutschland, habe ich mich auf die Verhaltenstherapie bei Hund und Katze spezialisiert und kann Ihnen nun bei der Lösung von Problemen mit Ihrem Liebling helfen.

Oft können Verhaltensprobleme nicht im Rahmen des normalen Tierarztbesuches ausreichend besprochen werden, daher haben Sie hier die Möglichkeit mit Ihrem Tier zu einer individuellen Verhaltenssprechstunde zu kommen. Natürlich ist es von Vorteil, wenn auch betroffene Verwandte und Bekannte mitkommen können, damit sie die Tipps aus erster Hand bekommen und ihre Fragen stellen können.

Vor Beginn der Therapie muss eine Allgemeinuntersuchung bei Ihrem Tier durchgeführt werden, da Verhaltensauffälligkeiten auch in Schmerzen oder Organschäden ihre Ursache haben können.


Vorbeugen ist besser als heilen!

Vorbeugende Beratung

Hunde- und Katzenverhaltensberatung

  • Was tun wenn ein neuer Hund oder eine neue Katze ins Haus kommt?
  • Wie kann ich neue hinzukommende Haustiere mit den Vierbeinern anfreunden, die schon da sind?
  • Ein Baby ist im Anmarsch, auf welche Dinge muß ich achten wenn schon Tiere da sind?
  • Welches Tier eignet sich für mein Kind?
  • Ich bekomme ein älteres Tier aus dem Tier aus dem Tierheim, was ist zu beachten?
  • Ich möchte meinen jungen Hund richtig erziehen und jeder den ich frage sagt etwas anderes…

Diese und andere Fragen zur Haltung und Erziehung von Hund und Katze werden selbstverständlich gerne und ausführlich behandelt.
Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch per Email.

COVID 19 – INFORMATION FÜR TIERBESITZER*INNEN

Sehr geehrte TierbesitzerInnen!

Die medizinische Versorgung Ihrer vierbeinigen Lieblinge liegt uns am Herzen und diese Maßnahmen dienen Ihrer und unserer Sicherheit – vielen Dank für Ihre Mithilfe!

1. Melden Sie uns Ihr Kommen unbedingt telefonisch an. Wir versuchen durch Terminvereinbarung möglichst wenig Personenkontakte zugleich im Wartezimmer abzuwickeln. Dazu bitte ganz pünktlich und auch nicht vor dem genannten Termin eintreten!
2. Sie brauchen Medikamente oder Futter? Rufen Sie uns an, wir bereiten alles vor und vereinbaren einen Abholtermin.
3. Einzeln und mit Mund-Nasenschutz eintreten. Hände desinfizieren. Halten Sie größtmöglichen Abstand zu unseren Mitarbeiterinnen und anderen Kunden. Es dürfen sich nur zwei Personen im Warteraum befinden.
4. Kommen Sie nur dann, wenn Sie selbst gesund sind. Andernfalls entsenden Sie bitte eine gesunde Person Ihres Vertrauens!
Um den Kontakt mit dem Team zu vermeiden besteht die Möglichkeit Ihr Tier im Garten abszustellen/anzuleinen und im Auto zu warten, wir behandeln es und Sie können Ihr Tier wieder im Garten abholen. Die Bezahlung kann kontaklos draußen per Bankomat erfolgen, die Kommunikation mit dem Handy erfolgen.
Gerne können Sie auch Futter und Medikamente über diesen Weg abholen.Gerne können Sie auch Futter und Medikamente über diesen Weg abholen.